© Feschtagsmusik    Impressum    Ansicht vergrössern: [STRG] und [+]    Ansicht verkleinern: [STRG] und [-]

Frag den Nix

Obwohl er es nie auf kommerziellen Erfolg abgesehen hatte und ihm die Regeln des Big Business stets „an der Latzhose vorbei gingen“, ist er bekannt wie ein bunter Hund: „Klaus der Geiger“! Seit gut 40 Jahren steht sein Name für virtuoses Geigenspiel und sozialkritische Texte. Kaum eine Fußgängerzone, die er nicht bespielt hat. Für sein Lebenswerk erhielt er 2011 den Deutschen Weltmusik-Preis des Folk- und Tanzfestivals Rudolstadt. Obwohl er inzwischen stramm auf die 80 zugeht, ist das für unseren Klaus längst kein Grund leiser zu treten oder sich gar zur Ruhe zu setzen. Im Gegenteil. In vielen Musikprojekten und Formationen setzt er seine kreative Vielfalt mit immer neuen Aspekten um.


Vor über 25 Jahren kreuzten sich, bei einem Strassenmusik-Workshop in Geldern, die Wege dreier Individualisten und das „Maximum Terzett“ ward geboren. Einmal im Jahr gönnen sich die drei vielbeschäftigten Freunde den Luxus, lassen den kompletten Alltagskram links liegen und gehen auf Tournee! Und siehe da, wo immer das Trio um den „Meister der Strassenmusik“ aufspielt, in Fußgängerzonen, Kneipen, Konzert-sälen oder auf  Festivals (Nürnberger Bardentreffen, Tanz & Folkfest Rudolstadt, Schlauer Bauer Festival in der Schweiz, Sligo Arts Festival in Irland, U&D in Stuttgart), sind die Leute begeistert.


Unsere Tour 2019


Sa 27. April

Roxy Ulm / Walter Spira Abend (66!)


Di 30. April, 19.30 Uhr   

67811 Dielkirchen / The Majik Lounge


Mi 1. Mai, 12 Uhr

54296 Trier / DGB-Veranstaltung

zum 1. Mai / Hauptmarkt Trier


Fr 3. Mai, 19 Uhr

74545 Michelfeld

Klostermühle Gnadental (Hut)


Sa 4. Mai, 20 Uhr

89143 Blaubeuren  Kleinkunst-Cafe Zum fröhlichen Nix  (Eintritt 12 Euro)


So 5. Mai, 11 Uhr

89143 Weidach

Naturfreunde-Haus "Spatzennest"  

Frühschoppen, bei guter Witterung im Grünen (Spendensammlung)

On Tour mit sozialkritischen Texten ...

Klaus der Geiger mit dem Maximum-Terzett

Vom Orchestervirtuosen und Komponisten Neuer Musik, (Musikstudium in Köln unter Mauricio Kagel und Karl-Heinz Stockhausen; Violinstudium in der Meisterklasse von Max Rostal) entwickelte sich Klaus von Wrochem, geprägt von den Eindrücken des Vietnam-Kriegs und der Hippiebe-wegung, zum „Bürgerschreck“ und Strassenmusikant.

Als Kölner Wahrzeichen wurde er zum Sprachrohr der Sorgen und Nöte der Verlierer im Wohlfahrtsstaat. Bücher, Schallplatten, CDs, Fernseh-auftritte und viele Konzerte, auch auf großen Bühnen, u.a. mit BAP, den Höhnern und Jürgen Becker, belegen dies eindrucksvoll.

Klaus der Geiger ist sich und seinen Idealen treu geblieben! Ob als Dirigent und Leiter des Kölner „Salon Orchesters“, im Duo mit Sascha Loss, zusam-men mit Ruki Werch oder dem hochkarätigen „Bachelor of Classic guitar“ Marius Peters, oder eben mit dem "Maximum-Terzett".

Unter dem Spitznamen „Festl“ seit über 30 Jahren als engagierter Kleinkunst-Kneipen-Wirt und Musikus in und um Ulm herum zu gange. Als Selfmade-Gitarrist spielte er in Bands mit so klang-vollen Namen wie TFF (Telescopus Fallax Fleisch-mann), Geiergrütze, Saffke & die Wunderkinder, Bäcker’s Debakel oder aktuell bei der Feschtagsmusik ...

Die Akteure

Klaus der Geiger

Hans Wild

Videos:


What Shall We Do

Frau Meier

Jambolai

Erde wir sind deine Kinder


Ein Frühlingsgruß von Klaus dem Geiger

Strassenmusik in Ulm / Swinging Safari

Strassenmusik in Ulm 2012 / Börsebeben


Klaus der Geiger & die Höhner

Klaus der Geiger in Rudolstadt

Klaus der Geiger Burg Herzberg Festival

Klaus der Geiger, Salossi + Frank Baier

Klaus der Geiger & Marius Peters1

Klaus der Geiger & Marius Peters2

Klaus der Geiger & Marius Peters3



Booking für den Wilden Süden:


Hans Wild

Tel. 07344 962854 (abends)

Email: hallo@hans-wild.de


Ansonsten

 

Christian Presch

Tel. 0170 9964228

Email: Presch-Auktionen@t-online.de



Und hier geht’s zur Homepage

und somit zum Direkt-Kontakt von

Klaus dem Geiger

Christian Presch

Sozialarbeiter aus Bielefeld. Er war Vorstandsvorsitzender Deutschlands erster von einer Arbeitsloseninitiative gegründeter Aktiengesell-schaft, der „Brings und Kauf AG“ und Initiator der "Presch A(u)ktionshalle". Auch er hat ein eignes Bandprojekt in petto:  Se Bethels